Erstes UnterstützerInnentreffen des neues Jahres am 5.2. war erfolgreich

„Wie bewertet ihr die Vorfälle der Silvesternacht? Sollte es Konsequenzen für unsere Unterstützungsleistungen in Wandsbek geben?“ Mit diesen Eröffnungsfragen startete das erste offene Treffen des Jahres von „Welcome to Wandsbek“ gleich ungemein lebhaft. Eine Plattform in Kleingruppengesprächen zu bieten für Stimmungen und Befindlichkeiten war die Absicht – und so wurde bewusst auch darauf verzichtet, die vielfältigen Schlagworte bei der abschließenden Zusammenführung zu einem „Ergebnis“ zu verdichten.
Es wurde fortgesetzt mit dem eher informativen Teil: Struktur, selbstgewählte Aufgabenbereiche und handelnden Personen von „Welcome to Wandsbek“ wurden in aller Kürze vorgestellt, bevor dann, als sicherlich zweites Kernanliegen, die Verantwortlichen für die unterschiedlichsten, in Angriff genommenen Projekte zu Sachständen vortrugen und – wo erforderlich – um zusätzliche Beteiligung und neue Anregungen warben. vdO

image1