Konzert für Toleranz

 2. Konzert für Toleranz auf dem Wandsbeker Marktplatz

Sonnabend, 26. August 2017 13.30 bis 22.00 Uhr

Der Erfolg der Pilotveranstaltung am 27. August 2016 war eine regelrechte Verpflichtung, dieses Konzertevent zu einer stehenden Einrichtung zu machen. So sehen es nicht nur die Organisatoren, Helfer und Unterstützer.

Daher wird es im Sommer 2017 das zweite Konzert für Toleranz auf dem Wandsbeker Marktplatz geben. Wieder übernimmt es ein Team aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern, für Miteinander und Toleranz ein Zeichen zu setzen. Noch am Abend der letztjährigen Veranstaltung sagten verschiedene Einrichtungen, Organisationen und Gruppen pauschal ihre Unterstützung und Mitarbeit zu.

Den Löwenanteil des finanziellen Aufwandes werden die Freiwilligen durch den Verzicht auf die ihnen üblicherweise zustehenden Honorare stemmen. Auch die Künstler und Helfer werden das Programm durch ihr bürgerschaftliches Engagement ermöglichen. Förderer, die dem Konzert für Toleranz eine unbedingte Wertschätzung entgegenbringen, werden den Anteil an nicht vermeidbaren Fremdkosten übernehmen.

Das zweite Konzert für Toleranz wird ein Meilenstein und eine Bestätigung für diejenigen, die sich täglich – in Wandsbek, Hamburg und der übrigen Republik – für Integration, Willkommenskultur und Toleranz einsetzen.

News vom Booking-Team:

24.04.2017: +++ Zusage von Jay Holler, Tunche Soundsystem und Iridium Flair. Auch diese gefeierten Acts des letztjährigen Konzertes für Toleranz lassen sich ihren Auftritt in diesem Jahr nicht nehmen. +++ 26.03.2017: +++ Mulule und seine Band haben zugesagt. Die Formation ist bereits in Eritrea aufgetreten und hat sich hier in Deutschland wiedergefunden. +++ Ali aus Afghanistan möchte ebenfalls auftreten. Er ist Rapper und schreibt seine Musik und Texte selbst. +++ Elias Noro, bekannt durch youtube, wird als Zauberer das Rahmenprogramm mitgestalten. +++ Ahmad Shekib wird mit afghanischen und indischen Klängen auf der Bühne stehen. +++ 17.02.2017: +++ Positive Rückmeldung von WegoEgo und der Oriental Band auf die Anfrage, beim Konzert für Toleranz 2017 wieder dabei zu sein. +++

Welcome to Wandsbek bleibt Kooperationspartner.

Unter www.konzert-fuer-toleranz.de gibts jede Menge Infos und den stets neuesten Planungsstand.
Jede/r der Lust hat, sich hier organisatorisch-planerisch einzubringen, uns zu unterstützen und im kommenden Sommer dann Teil eines tollen Konzert-Teams zu werden, ist eingeladen, sich an Bärbel Adolphs und Merle Herrmann zu wenden: fluechtlingshilfe@kulturschloss-wandsbek.de oder telefonisch unter 0176/ 438 351 51.

Das Konzert für Toleranz in den Medien

„Highlight Konzert für Toleranz“ Hamburger Wochenblatt 22.03.2017

„Wieder dabei“ Hamburger Wochenblatt 19.05.2017

„Partnerorganisation des zweiten Konzertes für Toleranz“ Hamburger Wochenblatt 24.05.2017

___________________________________________________________

Rückblick
Konzert für Toleranz am Samstag, 27.08.2016
  auf dem Wandsbeker Marktplatz:
ein großer Erfolg

2016-08 KfT Plakat 1

Viel Sonne,  gute Laune, erstklassige Musik, Künstler und Besucher aus aller Welt: Das große Konzert für Toleranz auf dem Wandsbeker Marktplatz, das Welcome to Wandsbek gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern durchgeführt hat, war ein voller Erfolg!

„Das war eine einzige Wucht, beste Stimmung, tolle Bands, glänzende Augen, besonders der orientalische Anteil des Programms wurde gefeiert“, erzählt Organisatorin Bärbel Adolphs von Welcome to Wandsbek. Besonders hervorzuheben ist, dass die Infostände durchgehend gut besucht waren und hier Menschen aus verschiedenen Kulturen wirklich miteinander in den Austausch traten. Nachbarn und geflüchtete Menschen haben zusammen gefeiert und sich besser kennen gelernt.  Bis es dunkel wurde, haben die Unterstützter/innen ungezählte Kindergesichter mit bunten Phantasiemustern bemalt, gingen kulinarsche Köstlichkeiten aus Syrien, Afghanistan und anderen Ländern über den Tresen  … und bis zum leider viel zu frühen Ende des Konzerts um 22 Uhr wurde getanzt, gelacht und genossen. „Ein voller Erfolg“, freut sich Bärbel Adolphs gemeinsam mit den anderen Organisatoren und den Bündnispartnern. Noch am Abend des Konzerts war klar: ein solches Fest feiern wir im kommenden Jahr wieder!

Welcome to Wandsbek dankt alle Künstlern, Beteiligten, Unterstützern und Helfern für den großartigen Einsatz und ihren Beitrag: Wir haben am Samstag alle zusammen ein tolles internationales Fest mit wunderbarer Musik, toller Stimmung, vielfältigen Beiträgen, erstklassiger Unterhaltung  und nicht zuletzt großartigem Essen gefeiert – eine einzige Party, die den Namen „Konzert für Toleranz“ mehr als verdient hat.

IMG_1712Bei schönstem Wetter wurde ab dem frühen Nachmittag bis 22 Uhr ein hochkarätiges, buntes Programm geboten (Foto: cm)

 „Konzert für Toleranz“: Was stand auf dem Programm?
Mitwirkende waren Musiker und Engagierte, denen das Miteinander ein hohes Gut ist und die ihren Beitrag zu einem Gesamtprogramm geleistet haben, das kulturelle Vielfalt repräsentiert hat. Die Künstler stammen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen und boten ein breites Spektrum an Musikstilen, Aktionen und Traditionen.
Ergänzt wurde das Begegnungsangebot durch Organisationen, die hier in Hamburg (unabhängig von der aktuellen Flüchtlingssituation) traditionell für Integration und Miteinander stehen, und die bereits seit Jahren erfolgreich arbeiten. Dadurch erhielt der Wertbegriff „Toleranz“ ein Forum für seine unterschiedlichen Facetten und konnte in einer selten gezeigten Bandbreite als klare Botschaft präsentiert werden.

IMG_1719Schon vor Veranstaltungsbeginn herrschte reges Interesse an den vielfältigen Informationen und Angeboten rund um die Themen Integration, Toleranz und Kultur dem Wandsbeker Marktplatz (Foto: cm)

Musikgruppen aus aller Welt traten auf:

Die Indie Pop Band „WegoEgo“ (Foto rechts: Matthew Andris)  WegoEgo Foto Matthew Andris
https://www.facebook.com/WegoEGO/?fref=ts&ref=br_tf

Oriental Band, https://www.facebook.com/Oriental-Band-566989160070125/?fref=ts

The Naked Liftboys, https://www.facebook.com/The-Naked-Liftboys-179742218733974/?fref=ts

Die Lüneburger Schrotttrommler, https://www.facebook.com/L%C3%BCneburger-Schrotttrommler-LST-122496314432221/?fref=ts

Rapper OneStep AHead und Jay Holler, https://www.facebook.com/OneStepAheadMusic/?fref=tshttps://www.facebook.com/jayholleratme/?fref=ts

Die Latin Formation Tunche Soundsystem, https://www.facebook.com/TuncheSoundSystem/?fref=ts

Iridium Flair  www.facebook.com/Iridium-Flair-183512958336140/?fref=ts
Hier eine Kostprobe:
https://www.facebook.com/183512958336140/videos/1227696983917727/?hc_ref=NEWSFEED

Ndujekwu Enwena und Dazaa Dazaa & the Springwater www.youtube.com/watch?v=Gv5GtLYvM70

Außerdem waren dabei:

Poetry Slam mit Hinnerk und Lennart

Und das wurde den Besuchern darüber hinaus geboten:

  • Informationsstände
  • Kindervergnügen
  • Kulinarische Snacks aus aller Welt
  • Begegnungen mit alten und neuen Wandsbeker Nachbarn

Die Projektleiterin Bärbel Adolphs sowie Lisa Spelge und Nick Haimerl vom Booking-Team bedanken sich bei allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz.

Hier in Kürze: weitere Konzertberichte und Fotos.

Bärbel Adolphs

 

Projektleitung:
Bärbel Adolphs
im Kulturschloss Wandsbek
Königsreihe 4
22041 Hamburg
Tel.: 040 / 68 28 48 32
Mail:flüchtlingshilfe@kulturschloss-wandsbek.de