Raja-Ilinauk-Straße (früher: Elfsaal)

Neben der bestehenden Einrichtung von „Pflegen und Wohnen“ entstanden im Elfsaal (neuer Name: Raja-Ilinauk-Straße) in zwei Bauabschnitten insgesamt 272 Wohnungen (für 4-6 Personen) für Flüchtlinge:

Ca. 320 Flüchtlinge, aus anderen Folgeunterkünften stammend, wohnen seit April 2016 in acht Häusern (mit je 4 Wohnungen) in Modulbauweise. In der Mehrzahl Familien mit Kindern.
In einem zweiten Bauabschnitt entstanden daran angrenzend (gebaut durch die SAGA-GWG)  207 Wohneinheiten für jeweils 4 bis 6 Personen im Standard des sozialen Wohnungsbaues. Seit Anfang 2017 wohnen hier überwiegend Familien und Wohngruppen mit Bleibeperspektive.

Ein großes, zentral gelegenes Gebäude aus dem Bestand mitten auf dem Gelände („Alte Schule“) wurde renoviert. Hierin befinden sich die Verwaltungsräume und -büros sowie moderne Gruppen- und Schulungsräume.

Zur Zeit finden von verschiedenen Trägern und Organisationen folgende ehrenamtliche Aktivitäten statt:

  • Dialog Deutsch
  • Schülerhilfe/Hausaufgabenhilfe
  • Jugendtreff
  • Bewerbungstraining
  • Kochen & Backen & Spielen am Sonntag
  • Hebammensprechstunde
  • Spielstunde für Kinder
  • Fahrradwerkstatt
  • Frauencafé
  • Offener Treff & Gesprächsnachmittag
Elfsaal

Bauabschnitt 2 – fertiggestellt April 2017, Bauträger: SAGA, Betreiber: Fördern und Wohnen