Hilfe für ukrainische Flüchtlinge – Informationen zu Ihrer Fahrt und Ankunft in Deutschland!

український | русский | english

Informationen zu Ihrer Fahrt und Ankunft in Deutschland!

Grundsätzlich gilt: Ukrainische Staatsangehörige können mit einem biometrischen Reisepass ohne Visum in den Schengen-Raum einreisen und sich darin frei bewegen, also auch innerhalb Deutschlands. Dies gilt vom Tag der Einreise für einen Zeitraum von bis zu 90 Tagen.


Es befinden sich Begleiter und Helfer im Zug, die Ihnen als Ansprechpartner für alle Fragen und medizinischen Belange zur Verfügung stehen. Sie werden während der Fahrt mit Nahrungsmitteln und Getränken versorgt. Es gibt zudem eine begrenzte Anzahl von Powerbanks mit Kabel, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Bitte nehmen Sie diese beim Aussteigen nicht mit, da wir diese für weitere Fahrten benötigen und lassen Sie diese einfach auf dem Sitz liegen.

Bei dem Grenzübertritt kann es sein, dass die Grenzpolizei Ihre Pässe kontrolliert. Sie brauchen kein Ticket!

Sie können sich in allen deutschen Städten registrieren und erhalten Hilfe. Hierzu müssen Sie nicht nach Berlin reisen. Wählen Sie Berlin bitte nur als Ziel, wenn Sie hier Verwandte haben oder abgeholt werden.

An den Stationen Frankfurt/Oder, Berlin, Cottbus und Hannover werden Sie von Lotsen in Empfang genommen, die Ihnen weiterhelfen in Deutschland unter- und anzukommen.

Sofern Sie nicht privat bei Verwandten/Bekannten unterkommen, sondern auf eine Unterbringung in einer Erstaufnahmeeinrichtung angewiesen sind, bieten wir Ihnen eine weitere Beförderung – im Regelfall per Bus in weitere Städte und Gemeinden – vorwiegend in Metropolregionen Deutschlands – an. Hierzu benötigen Sie keine Anmeldung. Die Transfers bringen Sie direkt in die dortigen Unterbringungseinrichtungen und sind selbstverständlich kostenlos! Bitte nutzen Sie diese Angebote!

Weitere Informationen erhalten Sie in der Rubrik „Die nächsten Schritte am Ankunftsbahnhof“ sowie an den zentralen Ansprechstellen vor Ort.